© by POND 2020
BANDINFO
POND wurde 1978 vom Schlagzeuger Wolfgang Paule Fuchs und Keyboarder Manfred Hennig im Ost-Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg gegründet. Beide Musiker waren vorher Bandmitglieder der bekannten Rockband BABYLON. Verstärkt wurden sie 1979 vom Organisten Frank Gursch. Ihre Musik bewegte sich anfangs im Bereich des progressiven Rocks. 1980 wechselte POND seinen Musikstil in Richtung elektronischer Musik nach Vorbildern von JEAN MICHEL JARRE und TANGERINE DREAM.
Gründer Paule Fuchs & Manfred Hennig
Manfred Hennig, Paule Fuchs & Frank Gursch
1980 verließ Frank Gursch die Gruppe und kam später zur Formation LIFT. 1982 wechselte Manfred Hennig zu CITY. Für Manne holte sich Paule ab 1982 Harald Wittkowski ins Boot. Erstmals erfolgreich wurde POND im Jahre 1982 mit dem Stück „Planetenwind“, das in den Jahrescharts vordere Plätze belegte. In den folgenden Jahren erschienen bei dem Plattenlabel Amiga die erfolgreichen LP‘s „Planetenwind“ sowie der Soundtrack „Auf der Seidenstraße“, die beide bisher sechsstellige Verkaufszahlen erreichten. Sogar eine dritte LP „Maschinenmensch“ wurde 1990 veröffentlicht.
Paule Fuchs & Harald Wittkowski
POND, die man auch liebevoll „Tangerine Dream aus Ostberlin“ nannte, spielte als erste Formation in der damaligen DDR elektronische Musik live. Sie füllten nicht nur mittlere bis große Konzertsäle, sondern traten unter anderem in Planetarien auf. Nachdem Harald POND 1988 verlassen hatte, stießen Paules Zwillingssöhne Frank und Sascha im Folgejahr zur Band. 1993 erschien das Album „Space Walks“, das von der Carl Zeiss Jena GmbH in Auftrag gegeben und vor allem als Hintergrundmusik für Planetarien konzipiert wurde. Der musikalische Stil näherte sich in dieser Zeit durch den Einfluss seiner Söhne dem Techno an. 1996 trennte sich die Formation und Paule trat fortan allein auf.
Frank, Paule & Sascha
Paule
Paule
Nach langjähriger Pause erschien 2003 das Sudioalbum „transPONDer“. POND kehrte zu seinem ursprünglichen Stil des Duos Paule Fuchs und Harald Wittkowski zurück. Als Besonderheit beinhaltet das Album ein Buch von Paule, das zum 25-jährigen Bestehen der Gruppe herausgebracht wurde.
Paule Fuchs & Harald Wittkowski
Paule
Schon im Jahr 1993 gründete Paule Fuchs sein eigenes Plattenlabel PONDerosa Records, auf dem alle Alben von POND erscheinen. Eine Ausnahme stellt die 2008 erschienene Kompilation „Bilder Einer Ausstellung – Die Größten Hits“ dar, die bei Sony BMG verlegt wurde. Ab 1996 trat Paule vorwiegend solistisch auf. 2009 schuf er die Kompositionen „Gemälde einer Vernissage“ zu Gemälden von Willi Sitte (berühmter deutscher Maler und Grafiker), die auf CD veröffentlicht wurden. Die Klassik-Uraufführung fand 2013 im ehemaligen Stahlwerk Brandenburg/Havel mit den Brandenburger Symphonikern statt. Zum 35-jährigen Bühnenjubiläum 2013, tourte POND wieder in der Originalbesetzung mit Paule Fuchs und Manfred Hennig. Auch das 40-jährige Jubiläum bestritten Paule und Manne zusammen 2018.
Paule Fuchs & Manne Hennig
40 Jahre POND - Das Jubiläumskonzert
2020 startet Mastermind Paule zusammen mit seinem neuen Musikpartner Torsten Jänsch aus Hagenburg bei Hannover (geboren in Löbau Sachsen) und in den 80er Jahren selbst großer POND-Fan, noch einmal so richtig durch. Für Torsten Jänsch, der bisher mit einem Soloprogramm seine Idole: JEAN MICHEL JARRE, TANGERINE DREAM sowie KRAFTWERK und POND live als Hommage an die weltweiten Pioniere der elektronischen Musik spielte, geht nun ein Jugendtraum in Erfüllung. Gepaart mit Paules über 40 jähriger Bühnenerfahrung sowie den erfolgreichen Tracks der 80er Jahre, wie z.B. „Planetenwind“, „Sturmglocke“, „Jumbo“ oder „Seidenstraße“, arbeiten Paule und Torsten gemeinsam am Konzept der spektakulär inszenierten „PLANETENWIND TOUR 2020“. Auch neue Stücke, wie „PLANETENWIND 2“ und weitere neue Kompositionen im altbewährten Sound und Stil werden pünktlich zum Tourstart 2020 auf einem neuen Album erscheinen. Paule und Torsten freuen sich schon jetzt ganz besonders auf die neue Tour mit Euch.
Paule Fuchs & Torsten Jänsch
© by POND 2019
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM

BANDINFO

POND wurde 1978 vom Schlagzeuger Wolfgang Paule Fuchs und Keyboarder Manfred Hennig im Ost-Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg gegründet. Beide Musiker waren vorher Bandmitglieder der bekannten Rockband BABYLON. Verstärkt wurden sie 1979 vom Organisten Frank Gursch. Ihre Musik bewegte sich anfangs im Bereich des progressiven Rocks. 1980 wechselte POND seinen Musikstil in Richtung elektronischer Musik nach Vorbildern von JEAN MICHEL JARRE und TANGERINE DREAM.
Gründer Paule Fuchs & Manfred Hennig
Manfred Hennig, Paule Fuchs & Frank Gursch
1980 verließ Frank Gursch die Gruppe und kam später zur Formation LIFT. 1982 wechselte Manfred Hennig zu CITY Für Manne holte sich Paule ab 1982 Harald Wittkowski ins Boot. Erstmals erfolgreich wurde POND im Jahre 1982 mit dem Stück „Planetenwind“, das in den Jahrescharts vordere Plätze belegte. In den folgenden Jahren erschienen bei dem Plattenlabel Amiga die erfolgreichen LP‘s „Planetenwind“ sowie der Soundtrack „Auf der Seidenstraße“, die beide bisher sechsstellige Verkaufszahlen erreichten. Sogar eine dritte LP „Maschinenmensch“ wurde 1990 veröffentlicht.
Paule Fuchs & Harald Wittkowski
POND, die man auch liebevoll „Tangerine Dream aus Ostberlin“ nannte, spielte als erste Formation in der damaligen DDR elektronische Musik live. Sie füllten nicht nur mittlere bis große Konzertsäle, sondern traten unter anderem in Planetarien auf. Nachdem Harald POND 1988 verlassen hatte, stießen Paules Zwillingssöhne Frank und Sascha im Folgejahr zur Band. 1993 erschien das Album „Space Walks“, das von der Carl Zeiss Jena GmbH in Auftrag gegeben und vor allem als Hintergrundmusik für Planetarien konzipiert wurde. Der musikalische Stil näherte sich in dieser Zeit durch den Einfluss seiner Söhne dem Techno an. 1996 trennte sich die Formation und Paule trat fortan allein auf.
Nach langjähriger Pause erschien 2003 das Sudioalbum „transPONDer“. POND kehrte zu seinem ursprünglichen Stil des Duos Paule Fuchs und Harald Wittkowski zurück. Als Besonderheit beinhaltet das Album ein Buch von Paule, das zum 25-jährigen Bestehen der Gruppe herausgebracht wurde.
Frank, Paule & Sascha
Paule Fuchs & Harald Wittkowski
Schon im Jahr 1993 gründete Paule Fuchs sein eigenes Plattenlabel PONDerosa Records, auf dem alle Alben von POND erscheinen. Eine Ausnahme stellt die 2008 erschienene Kompilation „Bilder Einer Ausstellung – Die Größten Hits“ dar, die bei Sony BMG verlegt wurde. Ab 1996 trat Paule vorwiegend solistisch auf. 2009 schuf er die Kompositionen „Gemälde einer Vernissage“ zu Gemälden von Willi Sitte (berühmter deutscher Maler und Grafiker), die auf CD veröffentlicht wurden. Die Klassik-Uraufführung fand 2013 im ehemaligen Stahlwerk Brandenburg/Havel mit den Brandenburger Symphonikern statt. Zum 35-jährigen Bühnenjubiläum 2013, tourte POND wieder in der Originalbesetzung mit Paule Fuchs und Manfred Hennig. Auch das 40-jährige Jubiläum bestritten Paule und Manne zusammen 2018.
Paule Fuchs & Manne Hennig
2020 startet Mastermind Paule zusammen mit seinem neuen Musikpartner Torsten Jänsch aus Hagenburg bei Hannover (geboren in Löbau Sachsen) und in den 80er Jahren selbst großer POND-Fan, noch einmal so richtig durch. Für Torsten Jänsch, der bisher mit einem Soloprogramm seine Idole: JEAN MICHEL JARRE, TANGERINE DREAM sowie KRAFTWERK und POND live als Hommage an die weltweiten Pioniere der elektronischen Musik spielte, geht nun ein Jugendtraum in Erfüllung. Gepaart mit Paules über 40 jähriger Bühnenerfahrung sowie den erfolgreichen Tracks der 80er Jahre, wie z.B. „Planetenwind“, „Sturmglocke“, „Jumbo“ oder „Seidenstraße“, arbeiten Paule und Torsten gemeinsam am Konzept der spektakulär inszenierten „PLANETENWIND TOUR 2020“. Auch neue Stücke, wie „PLANETENWIND 2“ und weitere neue Kompositionen im altbewährten Sound und Stil werden pünktlich zum Tourstart 2020 auf einem neuen Album erscheinen. Paule und Torsten freuen sich schon jetzt ganz besonders auf die neue Tour mit Euch.
Paule Fuchs & Torsten Jänsch